Sind wir gute Eltern? (Ja, eh! … Oder?)


Ich bin jetzt also offiziell eine verbesserungsfähige Mutter. Mit Luft nach oben. Viiiiel Luft. Der Sohn hat mir auf einer Skala von eins bis zehn ohne Zögern eine Fünf verpasst.

Er wird jetzt wohl nicht Diplomat.

Was wir als Eltern besser machen können

Schreien solle ich weniger, meint er (ja, einverstanden), und was auf dem Foto aussieht wie “Koksen” soll “Kochen” heissen, imfall. Da findet er, dass ich und Any Working Dad auch noch einen drauflegen könnten (Aber heitere Fahne, Sohn, es gibt im Fall nur begrenzt viele Möglichkeiten, Pasta ohni Nüt zu kochen, weisch?!)

Eine Jahresend-Bewertung durch die eigenen Kinder - von www.anyworkingmom.com
Koksen. Gibt auch keine Punkte.

Ja, item. Selber schuld. Wir haben ja gefragt und uns in einer Leistungsbewertung von unseren heimlichen Chefs – den Kindern – in fünf Kategorien bewerten lassen. Dass ich der strengere Elternteil bin, war dabei nicht die Überraschung des Jahres. Dass der Sohn meine Umarmungen das tollste an mir findet, allerdings schon. Eine sehr schöne.

Insgesamt sehr aufschlussreich, so ein Jahresend-Assessment durch den eigenen Nachwuchs. Weil sie auch mal kritisieren dürfen, Vorschläge machen, oder total willkürlich die Rundumeli ausmalen (Die Tochter hat mir so eine glatte 3 gegeben. Keine Absicht. Hoffe ich immerhin).

Für Euch gibt’s die Leistungsbewertung hier als PDF zum Downloaden und Ausdrucken. Pro Kind einmal ausfüllen lassen, dann ein Jahr lang warten, wiederholen und lachen.

Ich bin sicher, nächstes Jahr schaffe ich mindestens – mind-est-ens! eine Sieben. Und Ihr?

Jahresend-Assessment durch die Kinder: Wie finden sie uns Eltern? Von www.anyworkingmom.comJahresend-Assessment durch die Kinder: Wie finden sie uns Eltern? Von www.anyworkingmom.comJahresend-Assessment durch die Kinder: Wie finden sie uns Eltern? Von www.anyworkingmom.comJahresend-Assessment durch die Kinder: Wie finden sie uns Eltern? Von www.anyworkingmom.com

Dieser Bewertungsbogen und seine Kategorien wurden stark inspiriert durch unsere Gastautorin Nadia Meier und ihren Text “So beurteilen mich meine Kinder” aus dem Mamablog des Tages-Anzeigers. Sie hat von ihren Kindern übrigens neun von zehn Punkten erhalten. Und ich bin überhaupt nicht neidisch. Streberin.

Ebenfalls ein Mitarbeitergespräch – allerdings mit mir selber – habe ich geführt, als mein erstes Kind 15 Monate alt wurde: 15 Monate Mutter: Eine Zwischenbilanz. Und von meinem Sohn habe ich mir auch schon erklären lassen, warum ich denn manchmal ein blödes Mami bin: Mein Sohn erklärt mir die Welt – #1: Blödes Mami.

Autorin

Andrea Jansen www.anyworkingmom.com

Andrea Jansen ist die Gründerin und Chefin von Any Working Mom. Sie reist gerne durch das Leben und um die Welt, versucht, weniger zu micromanagen und mehr zu schlafen. Sie ist Unternehmerin, Stiftungsrätin, Journalistin und Mutter von drei Kindern. Seit mindestens drei Jahren will sie ihre Website updaten und kommt nicht dazu – bis dahin findet man sie auf Insta als jansenontour.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Kafikasse_Any_Working_Mom

zu den Kommentaren

DAMIT DU WEISST, WAS LÄUFT

Abonniere jetzt unsere persönlichen Newsletter und erhalte als Dankeschön unsere

Familien-Packliste für Skiferien!

Wir bewahren deine Daten sicher auf und teilen sie nur mit Drittanbietern, die diesen Service ermöglichen. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

loader