Mauritius mit Kindern: Familienferien auf der Flitterwocheninsel

Zugegeben: Mit zwei kleinen Kindern sind romantische Sonnenuntergänge und Dinner am Strand in einer typischen Flitterwochendestination weit, weit weg. Aber Mauritius geht wirklich auch ganz gut als Familie. Wir reisen zu viert, heisst: mein Mann und ich, unser vierjähriger Sohn und unsere knapp einjährige Tochter.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Postkartenstrand – da wollen wir hin, aber wie?

Wir wollten per Direktflug für zwei Wochen an einen warmen Ort mit Sonne, Strand, Meer und wenig Zeitverschiebung – und so entschieden wir uns für die Trauminsel Mauritius.

Mauritius – Ankunft und Verkehrsmittel

Ums Fliegen kommt man bei der Destination leider nicht herum. Nachtflug bei der Anreise, der Rückflug ist tagsüber, aber auch diese elf Stunden vergehen irgendwie. Auf Mauritius kann man sich danach gut mit den öffentlichen Bussen oder mit Taxis bewegen. Einen Fahrer für einen Tag zu buchen, ist ebenfalls eine gängige Methode, die Insel zu erkunden. Wir haben uns aber für etwas mehr Individualität entschieden und ein Auto gemietet.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Unkompliziertes Reisen im Mietwagen.

Auf Mauritius herrscht Linksverkehr, was aber keine Probleme darstellt. Das Strassennetz ist bestens ausgebaut und die doppelspurigen Kreisel funktionieren erstaunlich gut – und sogar nach den uns bekannten Verkehrsregeln.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Strassennetz in der Technologiestadt Cybercity.

Es gibt auch dreispurige Autostrassen auf Mauritius. Zu Stosszeiten kann es rund um die Hauptstadt Port Louis zu Staus kommen.

Tipp: Für die Navigation die Offline-Karten von Google Maps herunterladen.

Mauritius mit Kindern – wo schlafen?

Ein Hotel wäre sicher sehr schön auf Mauritius. Wir haben die (mehrheitlich teuren) Hotels jedoch nur von aussen gesehen und können daher keine Tipps geben. Familienzimmer beziehungsweise grössere Appartements mit zwei Zimmern gibt es nicht wie Sand am Meer. Und wenn, dann kosten sie sehr viel. Daher haben wir über Airbnb eine Unterkunft gesucht und uns für ein Haus mit drei Schlafzimmern und einem Pool entschieden – man gönnt sich ja sonst nichts.

Was und wo essen auf der Insel Mauritius?

Wir haben oft zu Hause gegessen oder Picknick mitgenommen – das schont das Budget und ist mit zwei Kindern am Tisch einfacher zu handeln. Klar, die von Kinderhänden vermanschten Brotstückli und die Tomatensauce am Kinderstuhl müssen wir selber entfernen, aber naja…

Die Mauritier essen gut und einfach am Strand oder am Strassenrand. Da stehen Take-Away-Stände mit diversen Speisen im Angebot.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Foodstände – von belegten Brötchen über Thai Food bis zu Burgern.

Essen: sehr hipp und lecker!

Das Restaurant im La Vanille Nature Park (Le crocodile affamé) ist super gelegen mit Blick in den Dschungel und in die Baumkronen. Dort werden sogar Krokodilfleisch-Burger serviert. Dem Sohnemann haben wir das aber nicht erzählt, da wir vorher an zig Krokodilgehegen vorbeigegangen waren und er diese Krokodile mit Sicherheit nicht essen wollte. Im The Bay in Tamarin haben wir sehr gut gegessen. Die Kinder konnten im Sand buddeln, während wir den Sonnenuntergang bestaunten – ha, doch noch die gesuchte Romantik gefunden.

 

Die Verpflegungskosten bewegten sich im normalen Rahmen. Für die Einkäufe in den Supermärkten bezahlten wir nicht mehr als in der Schweiz.

Unfälle und Krankheit – im Spital auf Mauritius

In der Apotheke bekommt man günstig Mückenspray, Blasenpflaster und, und, und… Weil unser Sohn hohes Fieber und einen Ausschlag hatte, besuchten wir das «Hospital» in Flic en Flac.

In einem engen Zimmerchen wurden wir von einer herzigen Ärztin versorgt und mit fiebersenkenden Mitteln nach Hause geschickt. Sohn gesund! Doch kurz darauf landeten wir erneut im Spital. Diesmal traf es meinen Mann: Der Park «Domaine les Pailles» wurde in unserem (eigentlich aktuellen) Reiseführer immer noch als Ausflugsziel beschrieben. Wir hatten leider die Kommentare auf TripAdvisor nicht gelesen, sind hingefahren und über die Anlage spaziert. Wir waren erstaunt, dass der Park menschenleer war. Es schien, als hätten die Betreiber über Nacht die Anlage verlassen. Alles stand noch da, war aber bereits überwachsen und wirkte auch etwas mystisch. Und ja: Es war der totale Reinfall. Mein Mann wurde von den ach so friedlichen mauritischen Gelb-Wespen ins Gesicht gestochen…

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Der Zerfall in Domaine les Pailles.

Was unternehmen auf Mauritius?

Klar, da sind zum einen die vielen wunderschönen Postkartenstrände, aber die Insel hat weit mehr an Ausflugszielen zu bieten als nur Sonne und Meer. Aber beginnen wir mal mit den Stränden. Uns gefielen die Strände an der Westküste am besten. Sehr schön fanden wir vor allem für die Kinder den Strand von Flic en Flac: wunderbares Wasser, schöner Sandstrand und Palmen. Wer nicht in einem Hotel eincheckt, darf auch die Hotelstrände nicht nutzen und muss auf die Public Beaches ausweichen – die sind aber nicht weniger schön.

Von den Public Beaches gelangt man ebenfalls an die Hotelstrände und kann auch den Schatten der Palmen mitnutzen. Das Security Personal wacht jedoch sperberisch über die Hotelstrände und weist die Badegäste darauf hin, dass man sein Tüechli gefälligst nicht auf die grün angelegte Rasenfläche des Hotels zu legen hat – imfall!

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Blick vom Public Beach zum Hotelstrand.

Auch sehr toll war der Strand von Trou aux Biches weit oben an der Nordwestküste. Da oben ist es auch sehr touristisch und man könnte direkt am Strand zig Bootstouren buchen – einmal zu den Delfinen, einmal mit dem Katamaran um die Insel, einmal die Schnorcheltour zum vorgelagerten Riff.

 

An der Ostküste gefielen uns die Strände etwas weniger gut. Es ist da aber viel weniger überlaufen als im Norden oder an der Westküste.

Delfine gucken – ein Highlight für alle

Wir haben im untouristischeren Tamarin bei Black River eine Bootstour mit «Delfine gucken» gebucht. Da hing am Strand eine handgeschriebene Tafel «Dolphin watching» mit einer Handynummer. Wir hatten Glück und der Bootsjunge kam nach fünf Minuten und holte uns für eine Privattour ab. Umgerechnet kostete uns die Tour etwa 30 Franken. Nach kurzer Diskussion mit dem Bootsführer konnten wir für unsere neun Monate alte Tochter einen günstigeren Preis aushandeln.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Blick zum Strand von Tamarin.

Dass die Boote alle ans gleiche Ziel fahren, weil sich die Delfine am Vormittag immer am selben Ort zum Fische fangen versammeln, war irgendwie klar – und so gesellten sich während diesen 90 Minuten ganze 16 Boote um den «Spot». Aber uns gefiel es trotzdem und für unseren Sohn war es ein riesiges Highlight.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Highlight für Gross und Klein.

Nationalparks und Naturschutzgebiete auf Mauritius

Naturfreunde fahren zum Black River Gorges Nationalpark. Dieser einzige, aber wirklich sehr schöne Nationalpark lag direkt vor unserer Haustür und wir waren mehrmals da. Schöne Ausblicke gibt es beim Gorges Viewpoint.

 

Die riesengrosse hinduistische Pilgerstätte Ganga Talao bei Grand Bassin ist ebenfalls sehenswert, obwohl es für uns irgendwie nicht so recht nach Mauritius passen wollte – so mit Shiva-Statue und allem Drum und Dran. Aber sehen muss man diesen Teil der Insel irgendwie schon. Beeindruckend ist es allemal. Und immerhin machen Hindus ja einen sehr grossen Teil der Bevölkerung von Mauritius aus.

 

Der La Vanille Nature Park gefiel uns sehr gut. Er ist wunderschön gelegen: mitten im Dschungel mit herzigen, kinderwagentauglichen Spazierwegen, die an verschiedenen Tieren vorbeiführen. Bei der Leguanfütterung waren wir die einzigen Gäste und auch sonst war der Park nicht wirklich überlaufen. Vielleicht hatten wir auch einfach Glück an diesem Tag.

Es gab immer mal wieder Steps für Kinder, bei denen man aktiv was machen konnte. Zum Beispiel Bambusmusik!

 

Die Riesenschildkröten leben auf einem grossen Areal und man kann sich auch die Aufzucht der Jungtiere anschauen. Von den kleinsten, handgrossen Tierchen bis zur uralten, 100-jährigen Schildkrötenoma leben da unzählige dieser wunderschönen Tiere. Wir können dieses Ausflugsziel auf Mauritius speziell mit Kindern sehr empfehlen und würden da sicher wieder hinfahren.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Sanfte Riesen.

Ein weiterer Tipp ist die Terres des Sept Couleurs. Das ist etwas für Gross und Klein. Die siebenfarbige Erde ist sehr beeindruckend. Na gut, die Touristenströme dahin auch.

Kuriose Ausflugsorte

Ein crazy Ort: The Curious Corner of Chamarel bietet lauter Kuriositäten für Tüftler und Neugierige. Wir fanden den Ort sehr cool und eine gelungene Abwechslung zu den Naturspots rundherum.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Curious Corner of Chamarel.

Pointe-aux-Piments ist schön gelegen, sehr grün und direkt am Wasser. Man liest Verschiedenes über das einzige Aquarium auf der Insel. Als Ausflugsziel mit kleinen Kindern finden wir es völlig okay und einen Besuch wert. Ob die Tiere da genügend grosse Becken haben, können wir nicht abschätzen – die Grösse des Aquariums war überschaubar.

Der Süden der Insel

Der Süden ist etwas ruhiger und verschlafener. Er eignet sich wunderbar für Naturliebhaber wie uns. Und der Weg in den Süden ist sehr idyllisch, wenig verbaut und gefiel uns sehr.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Idylle am Wasser.

Ein Strand jagt den nächsten und überall ist es fast menschenleer – uh schön! Der Wellengang im Süden ist jedoch nicht zu unterschätzen. Gerade, wenn man kleine Kinder dabei hat, darf man diese Gefahr nicht vernachlässigen. An einigen Stellen wird denn auch vom Baden abgeraten. Wir empfehlen, diese Hinweise zu befolgen.

Ein Highlight war die wunderschöne Halbinsel Le Morne mit dem Wahrzeichen Brabant. Der Blick auf den Brabant ist einzigartig, den sollte man sich nicht entgehen lassen! Wir hätten den Berg gerne bewandert, aber unsere Kinder sind dafür noch zu klein. Jänu, dann müssen wir halt in ein paar Jahren nochmals herkommen. Hehe!

 

Der berühmte Botanische Garten bietet einen schönen, gemütlichen Spaziergang. Dieser führt vorbei an eindrücklichen Pflanzen, Mammutbäumen und den schönen, riesengrossen Wasserlilien.

Mauritius mit Kindern - www.anyworkingmom.com
Botanischer Garten in Pamplemousses mit den berühmten Riesenwasserlilien.

Mit kleinen Kindern fanden wir den Ausflug dahin schön, wenn auch nicht äusserst spektakulär. Hätten unsere Kinder sich zu diesem Ort schon besser äussern können, sie hätten ihn wohl als «uncool» und «öppis für Alti» abgetan. Die Riesenschildkröten und die rehähnlichen Huftiere («Mami, die gits ja bi eus im Bruederhus z Winti au!») konnten es nicht mehr rausreissen. Jänu.

Blue Bay eroberte unser Herz!

Wir waren am Wochenende in Blue Bay und es wimmelte von Einheimischen, die ihren freien Tag am Strand verbrachten. Die Kinder trommelten, die Männer sassen zusammen und tranken Bier, die Frauen quatschten und bespassten ihre kleinen Babies.

 

Wir haben von Blue Bay aus als zusätzliches Ausflugsziel auf Mauritius den sehr schönen Blue Bay Marine Park mit unseren Kindern besucht. Mit einem Glasbodenboot ging es langsam über das seichte Wasser und wir erblickten bunte Fische, Korallen so weit das Auge reichte und eine Unterwasserwelt, wie man sie nicht besser hätte zeichnen können. Ein weiterer gelungener Ausflug mit unseren Kindern auf der vielfältigen Insel Mauritius.

Direkt hinter dem Strand standen Ice Cream Trucks, die bei der vorherrschenden Hitze gerne besucht wurden. Auch die Frittenbuden wurden vor allem von Einheimischen rege genutzt. Wir haben uns für umgerechnet zwei Franken einen prall gefüllten Papiersack mit Frühlingsrollen gegönnt! Der Ort ist ideal mit kleinen Kindern – überschaubar, sauber, lustig und unterhaltsam.

U-Boot Ausflug: Teurer Spass unter dem Meer

Zum Ferienabschluss gönnten sich mein Sohn und ich eine U-Boot-Fahrt mit Blue Safari. Die Kreditkartenabrechnung zu Hause zeigte sage und schreibe 240.65 Franken an, aber der Junior erzählt heute noch vom Piratenschiffswrack, von den Schildkröten und den zig Zebrafischen, die wir entdeckt haben. Für kleine Kinder ein cooles Abenteuer, aber nicht das Must-do der Ausflugsziele mit Kindern auf Mauritius.

 

Fazit: Wir können Mauritius auf jeden Fall sehr empfehlen als Reisedestination mit kleinen Kindern.

Laura Hutzli - Portraitbild www.anyworkingmom.comLaura ist Familymanagerin und liebt die Abwechslung im Mutter-Sein. Wenn sie nicht gerade zu Kindern, Haus und Garten schaut, arbeitet sie zu 20% in einer Event- und Messeagentur und ist nebenbei (meistens frühmorgens oder spätabends) als selbständige Grafikerin tätig.

Kafikasse_Any_Working_Mom

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

zu den Kommentaren

DAMIT DU WEISST, WAS LÄUFT

Abonniere jetzt unsere persönlichen Newsletter und erhalte als Dankeschön unsere

Familien-Packliste für Skiferien!

Wir bewahren deine Daten sicher auf und teilen sie nur mit Drittanbietern, die diesen Service ermöglichen. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

loader