#HappyBirthdayAWM!


Heute vor einem Jahr drückte ich mit schweissnassen Fingern zum ersten Mal “Veröffentlichen”: Any Working Mom wird 1 Jahr alt.

Die Idee zum Blog entstand noch ein Jahr früher. Ich suchte nach einer Möglichkeit, vermehrt zu Schreiben, das Geschriebene aber auch zu publizieren. Und obwohl ich bei diversen anderen Printmedien als Kolumnistin tätig bin, wollte ich “meine” Themen besprechen und die Länge selber bestimmen. Die Frage “Was würde ich selber lesen wollen?” stand dabei im Mittelpunkt. Und da mich Vereinbarkeit, aber auch das Reisen mit Kindern und nützliche Tipps und Tools interessieren, gibt es heute genau diese Kategorien.

Am Berg

Die Lernkurve war eine steile. Sie begann mit Youtube-Videos “How to start a blog?”, führte mich in unbekannte Terrains wie Wordpress, zu Templates und Social Media Plugins und liess mich kurz vor Launch alles wieder über Bord werfen, weil ich in einem Blogging-Kurs von “meine Svenja” realisierte, das alles eigentlich ganz anders sein müsste. Also Tabula Rasa und von vorne.

Am 12. Mai, ganz ungeplant eigentlich, ging’s dann los. Ausgelöst von einem anderen Beitrag über Mommy Wars und Steffi Buchli, den ich so nicht unkommentiert lassen wollte. Und plötzlich war ich Bloggerin.

Just launched my blog. Now back to business. Link in Bio. #imabloggernowtoo #excited

Ein Beitrag geteilt von Andrea Jansen (@anyworkingmom) am 12. Mai 2016 um 0:36 Uhr

Work work work work work *Rihanna voice*

Das ein Blog ein kleines Unternehmen ist, bei dem man Texterin, Redaktorin, Fotografin, Sponsoring- und Marketingverantwortliche, Social Media Managerin und Buchhalterin ist, hatte ich eigentlich schon vorher gewusst. Nur nicht, wieviel Zeit jede einzelne dieser Aufgaben in Anspruch nimmt. Vor allem die Social Media, Kanäle, die ich vorher kaum genutzt hatte. Any Working Mom gibt’s mittlerweile auf Facebook, auf Instagram, auf Pinterest und Twitter. Mich gibt’s immer noch nur einmal, und manchmal, ich gebe zu, wird das alles ein bisschen viel.

Any Working Mom ist kein Hobby, gebloggt wird bei mir während der Arbeitszeit, die aber manchmal auch abends um neun statt findet. Es wäre und ist auch durchaus die Idee, mit AWM Geld zu verdienen – den aufmerksamen Lesern sind sicher die Werbebanner rechts aufgefallen oder die gesponserten Posts ab und an – aber die Benchmark habe ich mittlerweile doch ein Mü tiefer gesetzt als Gwyneth Paltrow’s Goop.

Das Beste

In diesem Jahr hat sich eine neue Welt aufgetan. Eine Welt, die primär virtuell stattfindet, in den Dörfchen auf Facebook (a.k.a. FB-Gruppen), in der Glitzi-Glänzi-Welt von Instagram oder “bei mir zu Hause” auf dem Blog. Ich durfte sehr viele spannende Menschen treffen, online, aber vor allem auch im realen Leben. Viele davon erfolgreiche, spannende Frauen.

Einige haben mir auch geschrieben. Und das freut mich eigentlich am meisten. Das direkte Feedback von Euch, den Lesern und Leserinnen. Von Sabine, zum Beispiel, die nach “Oops, we did it again” beschloss, auch ein drittes Kind in Angriff zu nehmen. Von Karin, die mir sogar Fotos von ihren Maledivenferien geschickt hat. Oder von Anita, die ganz direkt Input brachte und gerne einen Text zum unerfüllten Kinderwunsch lesen wollte. Den konnte ich zwar selber nicht schreiben, dafür aber  Anna aus eigener Erfahrung. Also, keep it coming! Ich lese jedes Feedback mit Freude.

…und jetzt?

Machen wir den Laden zu. Just kidding 😉. Ich bin mit einem Bein noch in der Babypause (ironischerweise ja auch Mutterschaftsurlaub genannt), deshalb darf ich mich auch weiterhin über tolle GastautorInnen wie z.B. Yonni Meier aka Pony M., Anja Knabenhans oder Nicole Simmen freuen. Und – Spoiler Alert – bald schreibt auch die Frau, mit der alles angefangen hat: Frau Winkelried der Working Moms – Steffi Buchli herself.

Nächste Woche werden übrigens auf meinen Social Media Kanälen unter dem Häschtäg #HappyBirthdayAWM jeden Tag Giveaways verlost – sozusagen als Geburtstagsgeschenk, aber für Euch. Und anstossen werde ich auch noch mit einem halben Cüpli (mehr liegt noch nicht drin wegen Baby): auf das befriedigende Gefühl, zufrieden zu sein mit dem, was ist.

Ich freue mich auf das zweite Lebensjahr von Any Working Mom. Und ich hoffe, ihr seid weiterhin mit dabei, wenn sie laufen lernt!

zu den Kommentaren

DAMIT DU WEISST, WAS LÄUFT

Abonniere jetzt unsere persönlichen Newsletter und erhalte als Dankeschön unsere

Familien-Packliste für Skiferien!

Wir bewahren deine Daten sicher auf und teilen sie nur mit Drittanbietern, die diesen Service ermöglichen. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.

0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb

loader